Aktuelle Corona-Informationen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

hier finden Sie die wichtigsten Informationen über unsere Kirchengemeinde in der Corona-Zeit.

  • Der Sonntagsgottesdienst kann hier auf der Homepage angeschaut werden (siehe unten).
  • Lesepredigten gibt es auf unserer Gottesdienst-Seite.
  • Predigten zum Nachhören finden Sie wie gewohnt hier.
  • Gerne können Sie eine Gottesdienst-Lautsprecherbox anfordern für jemanden, der weder einen Internetzugang noch einen Computer hat und dennoch Gottesdienst hören möchte.

Neuesten Gottesdienst anschauen (auf das Bild klicken)

Neue Corona-Regeln im Gottesdienst

Aufgrund der aktuellen Vorgaben von Landesregierung und Kirchenleitung gelten folgende drei Veränderungen in unseren Gottesdiensten:

1. Am Eingang der Kirche müssen wir von jeder Person Name und Telefonnummer erheben.

2. Wir tragen während des gesamten Gottesdienstes eine Mund-Nasen-Bedeckung, die selbst am Platz nun auch nicht mehr abgenommen werden kann.

3. Es gibt bis auf weiteres keinen Gemeindegesang mehr. Wir haben aber Solistinnen, die die Lieder singen werden. Außerdem werden wir manche Liedstrophen auch gemeinsam sprechen.

Info zu unserer Gottesdienstübertragung

Sie können durch einen Klick auf das Bild oben unseren Gottesdienst anschauen.

Am Sonntag (in der Regel) um 10 Uhr können Sie unseren Gottesdienst live verfolgen.

Ab Sonntag 12:15 Uhr können Sie die Aufzeichnung des Gottesdienstes anschauen.

Unser Übersichtsseite für die Gottesdienstaufzeichnungen, auf der Sie auch die früheren Gottesdienste anschauen können, finden Sie hier:

Link zur Übersichtsseite der Gottesdienst-Aufzeichnung

Gottesdienst am Sonntag: Advent für strapazierte Nerven

Am Sonntag, dem Zweiten Advent, geht es um eine Seite des Advents, die nicht allen gleich liegt: das geduldige Warten. Gut möglich, dass Ihre Nerven in diesen Wochen schon arg strapaziert sind. Aber genau dann hat der Advent etwas zu bieten. So heißt das Thema des Gottesdienstes am Sonntag mit Pfarrer Roß: „Advent für strapazierte Nerven“.

Die Kollekte an diesem Sonntag ist für die Konfirmandenarbeit in unserer Gemeinde bestimmt.

Adventsweg für Kinder und Erwachsene

Wir laden Sie ein, sich in dieser Adventszeit auf den Weg zu machen. Allein, oder mit Ihrer Familie zusammen (gemäß den Corona-Regeln). Entlang des Weges finden Sie verschiedene Stationen. In der Verlängerung der Bergstraße Richtung Häckselplatz geht es los. Über die Würmbrücke, entweder gleich Richtung Linde oder erst noch gerade aus und dann Richtung Linde, vorbei am Aussiedlerhof Horrer und zuletzt zur Kirche. Ab dem Zweiten Advent erwarten Sie hier Geschichten, Bastelideen und kleine Mitmachangebote.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und eine schöne und behütete  Adventszeit.

Reservieren Sie Ihren Platz in den Weihnachtsgottesdiensten

Es wird auch in diesem Jahr am Heiligen Abend Weihnachtsgottesdienste geben, wenn es die Corona-Verordnung zu diesem Zeitpunkt zulässt. Wegen der Abstandsregelungen können sie aber nicht mehr wie gewohnt gestaltet werden. Es wird daher mehrere und kürzere (ca. 30 min) Gottesdienste geben.

Die Gottesdienste für die ganze Familie werden nachmittags im Freien auf dem Kirchhof stattfinden um 15:00 Uhr, 16:15 Uhr (ausgebucht) und 17:30 Uhr. Auch ein Mini-Krippenspiel wird es dabei geben. Abends bieten wir Gottesdienste mit klassischen Weihnachtsliedern und Kurzpredigt in der Kirche an. Im Gottesdienst um 20 Uhr gibt es klassische Orgelmusik, im Spätgottesdienst um 21:30 Uhr wird es Weihnachtspop auf dem Keyboard geben.

Außerdem wird am Nachmittag des Heiligen Abend ein Online-Gottesdienste auf YouTube abrufbar sein und zusätzlich ein Live-Stream abends aus der Kirche.

Trotz unserer Anstrengungen werden die Plätze auf dem Kirchhof und in der Kirche beschränkt sein. Deshalb können wir den Zugang zu den Gottesdiensten nur mit Platzkarte gewähren. Sie haben zwei Möglichkeiten, sich kostenlose Platzkarten für sich und/oder Ihre Familie zu sichern: Entweder online auf www.evangelische-kirche-hildrizhausen.de oder Sie reservieren telefonisch durch einen Anruf im Pfarramt unter Tel. 4250. Reservierungen sind hier möglich:

 

Link zum Reservierungssystem

Wer backt Plätzchen mit uns?

Weihnachtsmärkte fallen aus und somit die Gelegenheit Gutsle einzukaufen. Wir haben an alle gedacht, die nicht selbst backen oder gerne mal andere Sorten probieren möchten. Der Verkaufserlös ist zugunsten unseres Kirchturm-in-Not.

Backen Sie gerne in der Weihnachtszeit und wollten schon immer Ihre Lieblingssorte an Plätzchen präsentieren, dann spenden Sie davon ein Rezept. Wenn Sie gerne Gutsle essen, dann bestellen Sie doch eine oder mehrere Tüten über untenstehenden Bestellschein oder per Telefon oder Mail an talentedontospamme@gowaway.turm-in-not.de. Gerne bringen wir die Gutsle persönlich bei Ihnen vorbei. Bitte teilen Sie unserer Koordinatorin für Talente Frau Susanne Förster mit, welche Sorte Sie bis 11.12.2020 für unsere Aktion backen möchten. Tel. 07034-62115 (von 16-20 Uhr)

Ein herzliches Dankeschön schon einmal fürs Backen und Bestellen.

Ihr Talente-Team

Bestellformular Plätzchen

Informationen siehe Textteil oben.

Hier geht es zum Download der PDF-Datei.

KidsBoxen für 50 Jungscharkinder

Die Evangelische Jugend führt wegen der aktuellen Corona-Beschränkungen zur Zeit keine Jungscharen durch. Dennoch denken die Jugendmitarbeiter an "ihre" Jungscharkids. Deshalb haben sie 50 KidsBoxen mit Adventsgrüßen gepackt und verteilt. Spiele, Rätsel, Bastelideen, Überraschungen und vieles mehr fanden die Kinder in den Schachteln, verbunden mit herzlichen Grüßen ihrer Jungscharleiter. Wir danken allen Jugendmitarbeitenden, die bei der Aktion geholfen haben.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Johannes Roß, Alex Osorio Sousa, Janik Schrade, Kira Schütz.

Neuer Fotokalender 2021 ab jetzt im Verkauf

Der Fotokalender für 2021 mit dreizehn wunderschönen Bildern aus Hildrizhausen im Jahresverlauf, die für unseren Fotowettbewerb aufgenommen wurden, ist jetzt im Verkauf für 12 Euro. Der Kalender hat das Format A3 (ca. 42 x 30 cm). Sie können ihn im Pfarramt (Hölderlinstraße 12) erstehen oder sich nach Hause liefern lassen (Tel. 07034-4250 oder pfarramt.hildrizhausen@elkw.de).

Gottesdienste zuhause hören

Sie möchten gerne unseren Gottesdienst aus der Nikomedeskirche zuhause anhören, haben aber kein Internet und keinen Computer? Dann lassen Sie sich unsere neue Gottesdienst-Lautsprecherbox bringen. Was früher die Cassette war, macht heute unsere Gottesdienst-Box.

Die Gottesdienst-Box ist ein kleines tragbares Gerät, das auf jeden Tisch oder auf jedes Nachttischle passt. So können Sie wann immer und in welchem Zimmer immer Sie möchten den Gottesdienst aus Hildrizhausen anhören. Sie brauchen keinerlei technische Kenntnisse dazu. Einfach anschalten und der Gottesdienst beginnt. Und jede Woche bekommen Sie den neuen Gottesdienst gebracht.

Die Gottesdienst-Box ist kostenlos. Einfach auf dem Pfarramt anrufen und anfordern.

Seelsorgerliche Gespräche

Gerne stehen Pfarrer Roß (Tel. 07034-4250) und Vikarin Gerlach (Tel. 07034-9479238) auch für ein persönliches Gespräch am Telefon bereit. Erzählen Sie, was Sie bewegt – wir beten für Sie.

Gedruckte Predigten

Wer einen geistlichen Beitrag oder eine Kurzpredigt lieber auf Papier liest anstatt auf dem Computer, kann sich auf unserer Gottesdienst-Seite eine Lesepredigt herunterladen und ausdrucken. Gerne werfen wir auch - wenn gewünscht - einen Beitrag auf Papier in Ihren Briefkasten. Rufen Sie einfach an: 07034-4250.

Aktion „Hildrizhausen hilft“

Die Kirchengemeinde beteiligt sich an der gemeinsamen Aktion „Hildrizhausen hilft“. Wir erledigen bei Bedarf Einkäufe oder Besorgungen für Sie und helfen auf andere Weise. Rufen Sie einfach an: Tel. 07034-4250.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 01.12.20 | Psalm 24 als Augenschmaus

    Am 1. Dezember startet der digitale Adventskalender der EKD - und der erste Beitrag kommt aus der württembergischen Landeskirche: eine opulente und meditative Video-Version des 24. Psalms "Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe!"

    mehr

  • 01.12.20 | 450. Todestag von Matthäus Alber

    Matthäus Alber wurde der Reformator seiner Heimatstadt Reutlingen. Dort formte er ein evangelisches Modell für die Stadt, das Vorbild für ganz Württemberg werden sollte. Er wurde auch der „Luther Schwabens“ genannt.

    mehr